X Tage bis zur zweiten Welle

X Tage bis zur zweiten Welle

Ich habe gestern nicht gesagt, dass die Überschriften nun weniger dystopisch werden. 😉

Der Tag bestand aus nicht sonderlich viel, abgesehen von viel Arbeit. Also Arbeit, Telko1, essen, Arbeit, Kind den linken Arm verbinden, Kind in die Schule schicken, Arbeit, Rechtsanwältin anrufen (morgen hoffentlich mehr), Telko 2-4, Arbeit, Kind in Empfang nehmen, Kaffee, Arbeit, Kind zum Rugby schicken (Arm war wieder genesen), mich über den Kv ärgern, mit dem RB das Bernsteinzimmer begutachten, kochen, mit meiner Mutter telefonieren, essen, mit dem Kind kuscheln, Kind ins Bett bringen, Arbeit.

Ich ärgere mich nicht nur über den Kv, sondern auch über unsere Politik. Über Corona-Ghettos, über den Innenminister, über die Schulpolitik (14 Wochen in der Schockstarre über die verzapfte Scheiße in den vergangenen Jahrzehnten bringt hat auch kein vernünftiges Digitalkonzept auf den Weg. Lieber wieder Regelbetrieb. Auf Biegen und Brechen. *kotz*).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.