Browsed by
Tag: 4. Juni 2020

Abschottung, Tag 83

Abschottung, Tag 83

Dieses Internet ist sehr, sehr merkwürdig manchmal. Gestern twitterte ich folgende Begebenheit:

Nicht nur, dass der so viele Likes hats, sondern dass er auch geretweetet wurde – und zwar nur von Menschen, die mir nicht folgen. Außerdem schien er einige Menschen sehr zu triggern – eigene Trennungskindgeschichte, Rosenkrieg. Väterrechtler hatte ich mir zum Glück nicht eingefangen. Aber dennoch führte ich absurde Diskussionen dazu mit Menschen, die ich nicht kenne, die mir nicht folgen, die die Geschichte dahinter nicht kennen. Ich musste halt arbeiten und hatte so leider nur kurz Zeit für Amüsemeng. Aber mal im Ernst: Dinge einfach stehen lassen geht nicht, oder?!

Nun denn. Ich schüttel den Kopf und schmunzel etwas, aber freue mich lieber darüber, dass mein (sic!) Internet im Normalfall super ist. So super, dass das Kind wohl ein supercooles Geschenk zum Geburtstag bekommen wird. Hachz.

—————–

Mein Wecker klingelte um kurz nach 8h00, weil ich vor 9h00 zur Bank musste, damit ich ab 9h00 ausreichend Bargeld für die Zollauslösung habe. Um 8h35 verließ ich das Haus, ging zur Bank, zum Bäcker und war um 8h55 wieder zu Hause. Hoch lebe das Dorf.

Ich arbeitete ab 9h00 bis 16h30 durch. Nur kurz unterbrochen von einem kurzen Frühstück.

Das Kind hatte zwischendurch virtuelles Klassenzimmer. Der RB hatte frei musste nicht in den Laden.

Um 16h30 wollte ich nicht mehr auf dem Computer starren und puzzelte. Ab und an machte der Rechner ein Geräusch und ich guckte oder telefonierte. Der RB ging derweil einkaufen, damit wir ein gesundes und ausgewogenes Mahl zu Abend haben würden. Ob des Wetters wurde es Spaghetti-Bolo, was endlich wieder geht, jetzt wo das Kind keine Hyrax mehr hat.

Nach dem Essen waberte ich zwischen Puzzle und Arbeit noch ein wenig hin und her, las dem Kind vor und guckte mit dem RB die vorletzte Folge von Good Omens.