Browsed by
Kategorie: Dingens

Shortlist

Shortlist

  • wach geworden und aufgestanden
  • Kind zur Schule geschickt
  • telefoniert
  • Projekt angestarrt
  • telefoniert
  • gelobt worden
  • endlich gefrühstückt
  • Spaß gehabt
  • Kind gesucht
  • Kind gefunden
  • Kleinkram erledigt
  • Projekt bearbeitet
  • mit dem Kind fürs Referat geübt
  • lecker gegessen
  • Sexualkundeunterrichtsthemen diskutiert
  • Sexualkundeunterrichtsunterlagen korrigiert
  • gutes und wichtiges Video* geguckt: https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ
  • entspannt

——————-
* Kennt vermutlich schon jede

Huiuiui

Huiuiui

Letzte Woche als ich so genervt war, musste ich was total Unsinniges tun: Ich guckte bei meinem Mobilfunkanbieter, ob nicht mal wieder Zeit für einer Vertragsverlängerung sei und was ich dabei für ein Handy bekommen könnte. Dann recherchierte ich ein wenig rum, um zu gucken, welches Handy von den angebotenen denn wohl am nettesten sei. Verglich diverse Features und entschied mich, nach 6 Jahren den Südkoreanerinnen untreu zu werden. Aus Gründen wäre es das aktuelleste ungrade nummerierte geworden, aber das schnitt – verglichen mit meinem ausgewählten smarten Phone – halt nicht so gut ab. Einzig wegen der Größe war ich mir unsicher. Ich meine, wer rennt denn mit einem halben Tablet als mobiles Telefon rum?!

Nun denn. Heute kam es. Und tadaaa: Es ist schon einrichtet (nur die SIM-Karte steckt noch im alten) und die Größe – oh, Wunder – ist überhaupt kein Problem. Im Gegenteil: Mein bisheriges S7 kommt mir total mini und unübersichtlich dagegen vor.

Mal abgesehen davon, dass ich sowohl das S3 als auch das S5**** noch hier rumfliegen habe, wird das nun frisch ausgediente S7 einer wichtigen Bestimmung übergehen: Es wird das erste Handy vom midi-monsieur. Er liegt mir seit einiger Zeit in den Ohren, dass er ein Handy bräuchte. Also so zum Schulwechsel, damit er mit seinen alten Schulkameraden noch Kontakt halten könne. Und überhaupt und sowieso haben ja eh alle außer A, B, C, D, E, F, G, H in seiner Klasse schon ein Handy. Das Gute ist, dass er ja im Juni Geburtstag hat. Das ist kurz vor den Sommerferien und zum Glück auch erst NACH der Klassenfahrt. Das passt also super.

Ansonsten muss ich mich öffentlich beim RB entschuldigen für meine Despektierlichkeiten hinsichtlich des USB-C-Anschlusses seines neuen Handys. Das scheint wohl *hust* der aktuelle *husthust* Standard zu sein.

——————————–
* mit dem neuen fotografiert

** mit dem alten fotografiert

*** mit dem Handy vom RB fotografiert

**** wird als stationärer mp3-Player an der Anlage genutzt

Ungehalten

Ungehalten

Seit dem Urlaub ist meine Brille kaputt. Seit nun 24 Tagen. Ich kann sie noch benutzen, aber der linke Bügel muss regelmäßig ans Scharnier geklebt werden und steht lustig ab. Ich muss die Brille auch benutzen, denn ohne sehe ich nichts. Gar nichts. Naja, doch, ein paar Schemen. Und etwas schärfer, sobald es nicht weiter als 20 cm weg ist.

Nach dem Urlaub latschte ich also zu meinem Optiker, erläuterte das Problem, es wurde sich angesehen und entschieden, dass ich einen neuen Bügel und ein neues Mittelteil bräuchte. Warum nicht gleich eine neue Brille bestellt wurde, hat sich mir nicht erschlossen, aber ich fragte nicht nach.

Am 3.8. bekam ich die Nachricht, dass ich mein Auftrag verzögern würde. Am 10.8. kam die gleiche Meldung. Gestern kam dann die nachricht, dass noch Rückfragen bestünden. Ich rief also an. Besprach mich mit der Optikerin; dochdoch, die Ersatzteile sein da. Ja, das dauert nicht lang. Nein, kein Problem, kommen sie nachmittags vorbei. Also heute Nachmittag. Es war besprochen, dass ich die Brille vor meinem Friseurbesuch abgeben können und danach wieder abholen können. Repariert.

Also fuhr ich 15h45 zum Optiker. Tja nun, es gab Ersatzteile. Zwei Bügel. Ein rechter und ein linker. Aber kein Mittelteil. Aber das Mittelteil ist wichtig, denn das Scharnierteil, das in der Fassung sitzt, ist so verbogen, dass es vermutlich nicht mehr lange durchhält. DAS war ja auch der Grund, warum ein neues Mittelteil bestellt wurde. Die Optikerin, die mich bediente, verstand das Problem zunächst nicht und wollte mir weismachen, dass der Auftrag nicht über ein neues Mittelteil ging. Was natürlich nicht stimmte.  Bei so was werde ich ja ungehalten. Sehr. Zudem musste ich ja auch noch weiter zum Friseur.

Irgendwann sah die Optikerin dann doch ein, dass das Mittelteil wohl Teil des Auftrags war und dass es auch benötigt würde. Was aber nichts daran ändert, dass es NICHT da war und dass ich – mittlerweile sehr ungehalten – unverrichteter Dinge wieder gehen musste. und nun vermutlich nochmal mindestens zwei Wochen warten darf.