Abschottung, Tag 24

Abschottung, Tag 24

Ich bin eine schlechte HomeSchooling-Mutter. Ich habe noch immer nicht die letzten Hausaufgaben von letzter Woche an die Lehrerinnen geschickt. Das Kind hat aber auch noch kein Feedback von ebendiesen Lehrerinnen zu vorherigen Aufgaben. Da fällt es mir etwas schwer, da so streng nachzuhalten. Wobei das Kind wohl fertig ist mit den Aufgaben.

Nächste Woche habe ich Urlaub und das ist auch wirklich gut so. Es war ja eh nicht geplant, dass wir wegfahren. Dass das Kind da ist, war ja auch nicht geplant. Aber gerade ist eh nichts geplant. Dennoch wird es uns allen gut tun, wenn ich nicht arbeiten muss. Ausschlafen, wirklich Zeit miteinander – vor allem das Kind und ich. Mein Job fordert mich gerade sehr. So wie immer. Covid-19 hat auf meine Projekte noch keinen direkten Einfluss. Hier und da indirekten, aber sicherlich haben wir dadurch weniger, sondern eher mehr zu tun.

Arbeit besteht heute aus vielen Telefonaten. Als das letzte Telefonat geschafft ist, ist es spät genug, dass ich den Teig für die Burgerbuns vorbereiten. Während der Teig geht und ich nochmal arbeite, kümmern sich der RB und das Kind ums Hack.

Das Kind am Fleischwolf

Ich klappe den Rechner zu und forme mit dem Kind Patties. Dann ist der Teig gegangen und ich forme Buns. Während die gehen, kümmern wir uns um die weiteren Burgerzutaten. Dann kommen die Buns in den Ofen.

Perfect Buns*

Der RB verschwindet auf den Balkon. Dort ist es angenehmer als auf dem Balkon und so beschließen wir zu ersten Mal** in diesem Jahr draußen zu essen.

Nomnomnom

Danach mache ich noch was für die Arbeit, das Kind skypt mit dem. Kv, der RB verflucht seinen Apfel***.

——————–
* Der Trick war unbeasichtigt: Kurz vor Backende hatte irgendwer versehentlich die Temperatur auf 250 °C hochgedreht.

** Stimmt nicht ganz, wir hatte Anfang der Abschottung schon Kaffee und Kuchen auf dem Balkon.

*** Hah! Meine Rede. Seit 3 Monaten.

3 Gedanken zu „Abschottung, Tag 24

  1. Die Burger sehen lecker aus… was für ein Bun-Rezept verwendest du denn? Würdest du das mit uns teilen? Oder hast du schon längst und ich nur nix gefunden..??
    Hungrige Grüße in die alte Heimat

    1. Das Bun-Rezept ist der Wunderteig von Stevan Paul. Da das in nem Buch ist und ich Copyrights verletzen würde, habe ich es noch nicht gepostet. Es lässt sich aber googeln. (Falls nicht, finden wir einen Weg.)

      1. Lieben Dank!! Hab’s gefunden..:)
        Unser Herr Weber und die ganze Familie freuen sich, jetzt muss ich nur noch Hefe und Weizenmehl organisieren…
        Liebe Grüße und schöne Osterferien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.