Schlechtes Gewissen

Schlechtes Gewissen

Heute kaue ich den ganzen Tag darauf rum, dass ich am Samstag Vormittag beruflich zu einer Veranstaltung muss. 16 Kilometer entfernt. Ich komme da mit der Bahn hin. Sogar recht problemlos. Es dauert allerdings etwa dreimal so lang wie mit dem Auto. Und weil die Veranstaltung bis mindestens 13h30 geht, ich aber um 16h00 umgezogen – in Business-Klamotten beim Ska-Festival ist irgendwie uncool – in Mainz sein möchte und dahin definitv mit der Bahn fahren werde, die aber 44-57 Minuten (je nach Verbindung) braucht, ist es nahezu unmöglich, dass ich das alles schaffe, wenn ich den Vormittagstermin mit der Bahn bestreite.

Aber ich fühle mich durchaus wie eine Umweltsau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.