Entspannt

Entspannt

Dass gerade viel zu tun ist und ich total gestresst bin, wusste ich. Es wird vermutlich auch erst in 2-3 Wochen spürbar besser. Und in 6 Wochen ist Urlaub.

Und so ganz passen Extra-Termine aktuell nicht rein. Aber der Hamam-Gutschein vom RB war nur noch bis Ende des Monats gültig und der RB kann nur vor den Ladenöffnungszeiten, aber es dürfen auch nicht an jedem Tag Männer ins Hamam und so blieb nur heute Mittag. Ich hatte bis kurz vor Termin noch eine Telko (die zum Glück kürzer war als befürchtet) und der Schreibtisch (ja, Schreib- und nicht Esstisch) bog sich unter meiner To-Do-Liste. Aber gebucht ist gebucht und ich wusste und spürte ja auch, dass es mehr als nötig war. Aber so ganz überzeugt, dass ich dabei abschalten würde, war ich nicht.

Aber von Raum zu Raum konnte ich besser an nichts bzw. was anderes als Arbeit denken. Der RB hatte noch Extra-Massage gebucht. Und obwohl da gut an mir geknetet wurde, döste ich fast weg. Ich hätte da noch den ganzen Nachmittag liegen können.

Da sollte aber nochmal gearbeitet werden. Das fiel sehr schwer. Ich hatte leichte Entspannungskopfschmerzen und der Körper wollte ins Bett. Die zwei Projekte für den Nachmittag liefen entsprechend zäh. Als die fertig waren, klappte ich dann auch den Rechner zu.

Um nicht sofort einzuschlafen, ging ich einkaufen, kochte Abendessen für das Kind und mich und aß mit dem Kind. Danach konnte ich mich aber nicht wehren: Ich legte mich hin und …

… schlief ein. In voller Montur, bei an’nem großen Licht.

Ich war dann wohl mal weg. Total entspannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.