Eingeknickt

Eingeknickt

#ClosedAdvent (15) // 1 Tage bis Lockdown

Der RB muss früh raus. Das bedeutet für mich: „ausschlafen“, weil er das Kind zur Schule schickt.

Ich „verschlafe“ prompt und fürchte, dass sich das den ganzen Tag über rächen wird. Ich bekomme zwischen meinen gefühlt Millionen Videokonferenzen aber doch so einiges gewuppt und Dinge auf den Weg.

Das Kind kommt schwer bepackt aus der Schule. Alle Bücher und Ordner für quasi alle Fächer hat er dabei. Er darf – auch weil ich keine Zeit habe – den Nachmittag daddeln. Um Schulkram kann er sich morgen, übermorgen und Freitag auch noch kümmern. Sofern denn nötig. Worum er sich aber kümmern will, sind seine langsam stärker werdenden Sozialkontakte. Es gibt da mittlerweile ein paar Kinder aus der Klasse und Schule, mit denen er sich anfreundet. Und um mit ihnen während der Ferien in Kontakt zu bleiben, braucht er WhatsApp. Joah. Ich habe mich da nun eineinhalb Jahre gegen gesperrt. Nicht weil ich finde, dass er keinen Messenger-Dienst braucht – er hat ja von Anfang an Threema – sondern weil ich sehe, wie seine Peers mit WhatsApp umgehen. Nun bin ich alo eingeknickt, damit er mit seinen Kumpels Kontakt halten kann,. Aber ich habe ihn eindringlich gebeten, mit mir zu sprechen, wenn darüber Dinge passieren, die ihm nicht gut tun.

Am Abend ist klar, dass ich nicht zum Kochen komme – zumindest nicht zu dem, was mal (eigentlich für gestern) geplant war. Und auch Einkaufen habe ich keine Lust, zumal auch keine Idee. Das Kind wünscht sich seit Tagen Sushi, der RB hat es nicht so mit kaltem Fisch. Aber da der RB heute noch ein Online-Tasting nach Ladenschluss hat, bestellen das Kind und ich kurzerhand Sushi.

Dem RB setze ich derweil Linsen mit Rindswurst auf, die gut durchköcheln können, bis der RB nach Hause kommt.

Noch aus dem Laden heraus startet er die TwitterKneipe. Ich arbeite parallel etwas an einem Text, der endlich mal fertig werden muss. Der RB kommt zwischendurch nach Hause und ist kurz vor luftleerem Luftballon.

Da Twitterkneipe und Texten nur so halb zusammengeht, hänge ich noch eine Nachtschicht an, nachdem die Kneipentür zu ist und der RB im Bett ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.