Digital glögglich

Digital glögglich

#ClosedAdvent (13) // 3 Tage bis Lockdown

Natürlich war es nicht das Gleiche, aber die digitale Variante war eine für diese besonderen Zeiten durchaus adäquate Version vom #Badventskaffee.

Sollten die besonderen Zeiten anhalten oder auf andere Weise wieder kommen, mache ich es gerne wieder so:

  • Nicht aufräumen müssen ist schon praktisch.
  • Weniger Deko fand der Haus-Grinch RB nicht so schlecht.
  • Die Keks-Kisten-Parade fehlte schon.
  • Es klingelte nicht dauernd an der Tür.
  • 34 Keks-Päckchen packen ist eine Aufgabe.
  • Glögg schmeckt besser, wenn eine mit anderen anstoßen kann.
  • Der Lärmpegel war anders.
  • Keine 12 Liter Kinderpunsch angesetzt.
  • Es ist schon schön, wenn bis zu 50 Menschen durch die Wohnung stiefeln.
  • Die Konversations-Grüppchen haben gefehlt.
  • Zum Glück mussten dank Zoom-Break-Out-Räumen nicht alle 30 virtuellen Gäste in einem Meeting miteinander reden.
  • Keine Tassenpanik.
  • Es waren Menschen von sehr weit weg dabei.
  • Der süße Geruch von Glögg und Kinderpunsch fehlte.
  • Das Kinderzimmer blieb bis auf das Kind kinderlos.
  • Zuckerschock fürs Kind ist unabhängig vom Format.
  • Der RB und ich „mussten“ uns getrennt einloggen.
  • Ich kam trotzdem – wie immer – nicht dazu, mich mit allen in Ruhe zu unterhalten.
  • Die Wohnung wurde nicht überhitzt.
  • Durch die Kekspäckchen an alle blieben deutlich weniger Kekse übrig.
  • Ich hätte gerne mal wieder Menschen umarmt.
  • Das lange Verbleiben der Gäste werte ich mal als gutes Zeichen und dass sie sich wohl gefühlt habe.
  • Tom Kha Gai war am Abend so nötig wie jedes Jahr.

Ich freue mich aufs nächste Jahr. Gerne in Echt, aber sollte es ditial stattfinden müssen, dann wäre das auch okay.

Danke an alle die dabei waren und sich auf das Experiment eingelassen haben.

———————————————–
Beim „echten“ #Badventskaffee halte ich es mit den Einladungen recht offen. Ich freue mich, wenn die Leute zu- und absagen, weil es bei der Planung hilft. Aber in der Advents- bzw. Winterzeit kann viel passieren und es steht auch viel an. Die Keksophilen dürfen ab 14h30 kommen und gehen, wann sie wollen. Dieses Jahr war mir die verbindliche Anmeldung wichtig – zum einen weil wir Zoom als Plattform nutzen (und das ja nicht jederfraus Ding ist) und zum anderen weil ich ja die Keks-Päckchen packen und verschicken musste. Na klar, kann da immer was dazwischen kommen. Aber bei einer verbindlichen Zusage erwarte ich halt auch eine Absage.

2 Gedanken zu „Digital glögglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.