Wunderheilung

Wunderheilung

#ClosedAdvent (7)

Normaler Alltag. Das Kind hat Schule. Ich arbeite. Der RB arbeitet auch. Es ist sehr gut, dass er das Arbeitszimmer zu „seinem“ Zimmer macht und wir so nicht in einem Raum arbeiten müssen.

Ich habe diverse Telkos und komme wenig zum Schreiben. Ich bin aber auch gerade schreibmüde. Es ist gut, dass bald Urlaub ist. Noch neun Arbeitstage.

Highlight des Tages: Der Rb und ich haben ein Mittagsdate. Zeit ohne Kind ist ja derzeit etwas rar.

Schmunzler des Tages: Um 13h35 versucht die Schule mich anzurufen. In der Regel heißt das nichts Gutes – eher, dass das Kind krank ist oder was Ernsthaftes ausgefressen hat*. Ich rufe sieben Minut später zurück. Ja, das Kind stand wohl im Sekretariat und wollte nach Hause, weil er gestürzt war. Ich bin etwas verwundert, wieso er mitten in der 6. Stunde (30 Minuten vor Schulende) stürzen kann. Und nein, Sportunterricht hat er derzeit nicht. Aber das Problem hatte sich schon geklärt. Er war bereits wieder in der Klasse. Gegen 15h00 ist er allerdings noch nicht wieder zu Hause und ich wundere mich. Kurz drauf klingelt mein Handy – die Klassenlehrerin ist dran. Das Kind würde noch beim Lesewettbewerb zuhören und ihm wäre siedendheiß eingefallen, dass er mir ja nicht Bescheid gesagt hätte.

Oh Mann, dieses Kind …

Weil ich tagsüber so wenig zum schreiben gekommen bin, muss ich es nachts machen. Der Text muss raus.

———————————
* Zweiteres fand zum Glück noch nie statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.