Tag 96 seit der Abschottung

Tag 96 seit der Abschottung

Ich mag diese Tage nicht. Kurz vor Urlaub wird nochmal alles hochgedreht bzw. ich habe den Anspruch möglichst viel weggearbeitet zu haben, damit meine Kolleginnen nicht zu viel verschlimmbessern abfangen müssen, ohne wirklich im Thema zu sein.

Um 9h30 ging ich an den Schreibtisch und um 23h00 verließ ich ihn. Unterbrechungen waren minimal:

  • Frühstück
  • Wohnung etwas aufräumen
  • Kind zur Schule schicken
  • Die Putzhilfe reinlassen
  • Das Zimmer wechseln, damit die Putzhilfe weiterarbeiten kann
  • Das Kind zum Rugby-Training schicken
  • Mit dem RB überlegen, was wir bestellen
  • Abendessen

Wenigstens ist die Wohnung wieder sauber.

Achja, Muskelkater habe ich vom Geturne am Montag.

Noch nicht einmal mehr #Blümchenspam habe ich zum Posten. Aber ich war ja auch sm Samstag zum letzten Mal außer Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.