Recherche

Recherche

Heute habe ich mit dem Kind recherchieren geübt. In diesem komischen Internet. Und dann haben wir geübt, wie er aus Texten die wichtigsten Infos zieht. Quasi digital und analog. Und noch mit so einem Zwischenmedium: Film.

Und er lernte, dass ein Thema selten solitär ist, sondern dass es in der Regel einen Kontext gibt. Wenn er – wie in diesem Fall – über einen einzelnen Artikel der UN-Kinderrechtskonventionen – recherchieren soll, dann ist es wichtig zu wissen, was diese sind. Warum es die gibt. Wer sich daran halten muss soll.

Zu seinem Unmut ist seine komische Mutter Verfechterin des Mottos „Wer schreibt, der bleibt“. Was für ihn bedeutet, dass er sich – neben mir sitzend – die wichtigsten Informationen aufschreiben muss. Dabei üben wir dann gleichzeitig einfache Formen des Mindmapping, da ich ihn ja auch durchaus ein wenig kenne und weiß, dass er lineare Texte nicht so gut aufnimmt wie Bilder. Also erzeigen wir aus den Infomationen ein Bild – mit verschiedenen Farben, Pfeilen, Kreisen.

Ich glaube ja tatsäcchlich, dass es ihm auch ein bisschen Spaß macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.