Durchatmen

Durchatmen

Ups, die Pandemie ist wohl vorbei. Oder war kurzfristig vorbei. Der Mann und ich haben das wöchtentliche Wandern schleifen lassen. Wobei er ja immerhin regelmäßig zur Arbeit läuft. Ich laufe nur vom Schlafzimmer ins Bad, in die Küche und dann an den Schreibtisch. Alles innerhalb unserer Wohnung versteht sich. Nicht viel also. Wir waren vor 5 Wochen das letzte Mal wandern. Ups.

Der Mann ist dieses Wochenende (mal wieder) nicht da. Aber ich muss mich bewegen. Das kann ich ja auch ohne ihn. Bis ich heute in die Gänge komme, dauert es etwas. Dann bin ich unleidlich darüber, dass ich nicht weiß, wo ich laufen soll. Letztlich fasse ich einen Stadtwaldbeschluss. Da komme ich gut hin und da war ich schon lange nicht mehr.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig Menschen im Stadtwald unterwegs sind.

Bei Kilometer 10 (von 14) zeigte sich, dass ich seit 5 Wochen nicht mehr wandern war: Ich bekam einen veritablen Krampf in der rechten Wade . Uff. Das war sehr unangenehm. Aber immerhin bekam ich ihn gelöst und konnte entspannt weiterlaufen.

Das tat sehr gut.

Durchatmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.