Durchsuchen nach
Tag: 17. November 2019

XVIIXIXIV

XVIIXIXIV

Auf Twitter geistert gerade so ein Jahrzehnt-Meme rum, dabei twittert jede in Stichworten, was die letzten zehn Jahre passiert ist. Tjanun, das Jahrzehnt ist aber erst 2020 zu Ende. Und das Jahr selbst ist halt auch noch nicht beendet.

Dennoch drängt sich mir ein Rückblick auf. Nicht auf die letzten zehn, aber wenigstens auf die zurückliegenden fünf Jahre – und zwar auf den heutigen Tag genau. Denn heute vor fünf Jahren war der schlimmste schwärzeste zäsurbringenste Tag in meinem Leben.

Heute vor 5 Jahren eskalierte* es so dermaßen zwischen dem Kv und mir (wir waren bereits 4 Monate getrennt), dass ich ihn am Ende eines langen Abends von der Polizei aus der Wohnung holen lassen musste.

Seitdem ist verdammt viel passiert:

  • Gerichtsverhandlung wegen Umgang
  • zwei Jobkündigungen
  • Selbstständigkeit angefangen
  • Einschulung vom Kind
  • Urlaub mit meinen Eltern
  • anstrengende Grundschuljahre
  • Elternbeirätin gewesen
  • Konzertliebe wiederentdeckt
  • verschiedene Kurzreisen
  • mich von meinem kleinen Bruder „getrennt“
  • mich an kindfreie Ferien gewöhnt
  • manchmal kein Weihnachten gefeiert
  • Psychotherapie für mich und fürs Kind
  • den Adventskaffee ritualisiert
  • viele Menschen aus dem Internet getroffen
  • im Europapark gewesen
  • Freundschaften geknüpft
  • mir viele Sorgen um meinen Papa gemacht
  • Zeit mit Freundinnen verbracht
  • bunte Haare gehabt (blau, lila, schwarz, rot)
  • eine wilde Phase gehabt
  • eine Freundschaft gekündigt
  • oft nach Wiesbaden gezogen
  • Haare von schulterlang über Bob mit Pony auf Feathercut-kurz
  • viel wegen Rugby unterwegs gewesen
  • 40 geworden
  • Mitbewohnerinnen gehabt
  • mit dem RB zusammengekommen und -gezogen
  • noch mehr Konzerte besucht
  • min. 18 Mal nach Paris gefahren
  • drei Mal richtig Urlaub gemacht
  • mich politisch radikalisiert positioniert
  • Schulwechsel fürs Kind
  • weiterhin Eltenbeirätin
  • AG-Leitung
  • einen Arbeitsvertrag unterschrieben
  • 7 Tattoos
  • Freiheit genossen

Wow, und wer weiß, was ich noch vergessen habe. Dabei habe ich

  • getrauert und geweint
  • gewütet
  • mich geärgert
  • resigniert
  • gekämpft
  • geschimpft
  • gewundert
  • mit den Augen gerollt
  • gehofft
  • mich viel gefreut
  • nachgedacht
  • immer das Kind geliebt
  • viel Spaß gehabt
  • geflucht
  • meine Ängste abgelegt
  • Mut gehabt
  • gestritten
  • viel aus dem Bauch heraus entschieden
  • gelacht
  • das Leben genossen,

denn das Tolle war und ist:
Es ist alles besser geworden.


Für immer ein Teil von mir.

——————————————
* Passwort auf Anfrage