Browsed by
Tag: 6. November 2019

Eigene Laufart

Eigene Laufart

Es läuft und es läuft nicht. Wenn ich nicht schon viele andere Pferde hätten kotzen gesehen, dann hätte ich mich heute vermutlich vor Frust  und Wut heulend ins Bett verkrochen. So bleibt nur das weise Kopfschütteln. Tjanun. Manchen Menschen ist nicht zu helfen. Und manche Menschen wollen wohl auch nicht helfen.

Wenn ich eins in meinem Job gelernt habe, dann, dass Ego-Probleme äußerst kontrapoduktiv sind. Ich bin Dienstleisterin. Ich biete Dienste an, die ich – mittlerweile – ziemlich gut kann, die geschätzt werden. Und ich mag meinen Job wirklich.

Ich arbeite gern im Team zusammen. Es ist gut, wenn es zwischenmenschlich auch passt, aber ich halte es mit der Devise „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“. Soll heißen: Erstmal muss es auf der Arbeitsebene gut laufen, dann kann ich auch Privates teilen. Der umgekehrte Weg ist mir in der Regel sehr suspekt. Vielleicht bin ich dafür zu preußisch, aber dDieses schäkernde Angebieder befremdet mich sehr. Und nicht selten beweisen diese Menschen mehr Inkompetenzen als eine befürchtet geahnt hat.

Und als hätte es der RB geahnt, dass der heutige Tag recht eigenwillig verlief, brachte er mir ein Geschenk mit.

Die Blumen eines Schnapshändlers

Er ist und bleibt der Beste!