Es reicht

Es reicht

X-39 Tage bis zur zweiten Welle

Es ist heiß heute. Ich bin mal wieder froh um unsere EG-Wohnung, bei der die Fenster nach Nordosten und Südwesten rausgehen. Wenn wir bis Mittags die Rollläden der Nordostfenster unterlassen und spätestens dann die Rollläden der anderen Seite runter machen UND die Fenster schließen, bleibt es derzeit in der Wohnung immer noch deutlich kühler als außerhalb.

Das Kind hat heute seit längerer Zeit mal wieder mit Frankreich kommuniziert. Allerdings nicht mit dem Kv, sondern mit der Tante. Die Tante ist die Freundin vom Bruder des Kv und die Mutter von des Kindes Cousine. Die Frau ist etwas … speziell. Wenn das Kind in Frankreich ist, ist er wohl ganz gerne bei ihr. Allerdings meldet sie sich zwischen den Ferien vom Kind nie bei ihm.* Dass sie dieses Jahr direkt am Geburtstag gratuliert hat, lag am Zoom-Meeting. Die ganzen Jahre zuvor kam nichts, denn in der Regel war das Kind ja immer kurz nach seinem Geburtstag in Frankreich** und zwei, drei, vier Wochen später reicht ja auch völlig aus.

Bei mir ist sie unten durch, seitdem sie mich wirklich doof von der Seite angemacht hatte, nachdem es mit dem Kv im November 2014 so eskalierte. Und überhaupt nahm und nimmt sie immer so viel Partei für den Kv, dass eine zwischenzeitlich nicht sicher war, ob sie wirklich mit dem Bruder oder mit dem Kv zusammen ist. Wir haben spätestens*** seit November 2014 keinen Kontakt mehr.

Aber zurück zu heute: Das Kind skypte also mit der Tante. Von sich aus. Warum weiß ich nicht so genau, aber da lasse ich ihm freie Hand. Ich glaube, dass er ein bisschen gehofft hat, dass sie die Wogen etwas glätten könnte. Außerdem ging es wohl darum, ob und wie das Kind sein Geburtstagsgeschenk bekommen könnte, das ja bislang als Köder diente und deswegen nicht verschickt werden konnte.**** Als das Gespräch zu Ende war, war das Kind konsterniert, denn:

  • Die Tante ließ vom Kv ausrichten, dass dieser faché avec lui, also sauer auf das Kind sei. Haha, da hat das Kind direkt doppelt Lust, doch hinzufahren. NICHT!
  • Der Kv könne das Kind ja auch seit Wochen nicht erreichen.*****
  • Die Tante hat die Adresse vom Kind nicht, um ihm was zu schicken. (So schade, dass es in ganz Frankreich niemanden gibt, der ihr da helfen könnte.)
  • Das Kind drehe sich mit seiner Argumentation, warum er nicht kommen wolle im Kreis.******
  • Außerdem müsse das Kind ja auch den Kv verstehen. Dem ginge es ja jetzt schlecht.*******
  • Wenn das Kind nicht nach Frankreich käme, würden sie sich ja so schnell nicht sehen. Und sie würden ihn doch sooo vermissen.********

Ganz ehrlich, bei so viel Mist kann ich nicht mehr diplomatisch bleiben. Da muss ich sagen, was ich denke. Auch dem Kind gegenüber. Ich bin diese französchen Kapriolen und Egotrips so dermaßen leid. Ich weiß gar nicht, wie ich noch mit irgendwem da kommunizieren soll, ohne ausfällig zu werden.

Soll der Kv doch seine vermeintlichen Konsequenzen ziehen und vor Gericht gehen. Ihm sollte dann nur klar sein, dass er sein Kind verklagen muss. Denn es ist das Kind, das nicht will.*********

—————————
* Der Onkel, also Bruder vom Kv, meldet sich allerdings „noch weniger“.

** Dank der frühen hessischen Sommerferien

*** Davor war der Kontakt auch nur darauf beschränkt, wenn wir in Frankreich waren.

**** GooglePlay-Gutscheine.

***** Seine Nummer ist nicht gesperrt, er kann jederzeit hier anrufen. Ob das Kind abnimmet, ist des Kindes Sache.

****** Nee, er muss sie nur mantraartig wiederholen, weil ihn anscheinend niemand ernst nimmt.

******* Für eine Selbstreflektion ist der Leidensdruck aber immer noch nicht hoch genug.

******** Am Arsch. Die haben es die ganzen Jahre nicht auf die Kette bekommen uns auch nur ein einziges Mal in Frankfurt zu besuchen.

********* Ich stehe und stand seit Juli 2015 keinem Besuch im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.