Zerreißen

Zerreißen

Das Kind ist zerrissen. Zerrissen zwischen Deutschland und Frankreich. Zwischen dem Kv und mir. Zwischen zwei Sprachen. Zwischen Freizeit und Alltag. Zwischen aluhutesken Populizismen und eindeutig antifaschistischen Ansichten.

Ich kann das mit dem Kopf nachvollziehen, aber ich kann es nicht nachempfinden. Das kann wohl nur eine, die das selbst erleben musste.

Aber es zerreißt mich, ihn so zu sehen und zu erleben. Er ist auf der Suche. Er sucht seinen Platz. Seine innere Heimat. Sich selbst.

Und ich weiß nicht, ob und wie ich ihm helfen kann.

2 Gedanken zu „Zerreißen

    1. Meinst Du „seine“ Orte in Frankreich? Die kenne ich gut.
      Ich glaube und hoffe, dass es nicht an fehlender Offenheit meinerseits liegt. Es ist vielmehr die große Entfernung (1000 km), die ihm zu schaffen macht. Ein „mal eben“ am Wochenende ist nicht möglich. So werden die Ferien kostbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.