#ClosedNovember (12)

#ClosedNovember (12)

Migränekater. Kind noch krank zu Hause.

Ich habe einen Friseurtermin. Das war wie immer sehr schön. Insgesamt. Etwas unschön war die Kopfmassage, die etwas schmerzhaft war. Der Adjutantin von meinem Friseur fehlt manchmal etwas das Fingerspitzengefühl. Auf mehreren Ebenen.

Auf jeden Fall ist jetzt alles wieder schön kurz. Und vielleicht wird es beim nächsten Mal noch kürzer. Mein Friseur freute ich, als ich ihm „schwarzer Pixie“ zum Abschied zurief.

Wegen Pandemie und Migränekater bin ich zurückgelaufen. Das war gut. Insgesamt. Allerdings war ich danach ziemlich k.o. Vielleicht auch weil ich zu wenig gegessen hatte. Und so musste ich zu Hause auf LowCarb pfeifen und Apfelringe in Pfannkuchenteig ausbacken.

Apropos Laufen: Im Ostpark joggte ein Mann vor mir her, dessen Sprunggelenke so stark nach innen einknickten, dass ich kurz davor war ihn anzuhalten, um ihn zu fragen, ob er Schmerzen habe (ich hatte welche vom zugucken) und ob er schon mal bei einer Orthopädin war.

Abends war ich zunächst lärisch. Irgendwas brühte ich aus – respektive irgendwas stimmt mit mir nicht.

Später doch noch in der #CorotäneKneipe vorbeigeschaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.