Seit langem mal wieder

Seit langem mal wieder

Zweite Welle: Tag 96
(Die Zahlen steigen weiter und weiter und in Höhen, die wir uns im Frühjahr gar nicht vorstellen konnten.)

Außer Arbeit passiert hier ja eigentlich nicht viel. Deswegen war es ein kurzer Herz-in-die-Hose-Moment, als auf meinem Handy um kurz nach 17h00 die Telefonnummer des Kindes Rugby-Trainers erschien. „Uff, dem Kind ist irgendwas auf dem Weg zum Training passiert“, schoss mir durch den Kopf. Doch dann hörte ich direkt die Stimme vom Kind. Er hatte „nur“ seinen Zahnschutz* vergessen und ob ich ihm den bringen könnte. Zum Glück war ich ordentlich angezogen und musst nur noch in die Schuhe schlüpfen, den Zahnschutz schnappen und mich aufs Rad schwingen.

Und weil ich schon mal da war, blieb ich am Pitch und quatschte mit einem anderen wartenden Eltern.

Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Seit über einem Jahr fährt das Kind ausschließlich alleine zum Training. Ganz gelegentlich habe ich ihn abgeholt, aber zweimal pro Woche eineinhalb Stunden am Pitch stehen, war einfach auch vom Arbeitspensum her nicht (mehr) möglich.

Nun – also nach den Beschlüssen der Ministerkonferenz – war es vorerst auch das letzte Mal: Im November gibt es kein Training. Was im Dezember sein wird, wird sich zeigen. Zumal sie ja ausschließlich Outdoor-Training haben und das im Winter auch wetterabhängig stattfinden wird.

———————————
* Vor der Pandemie nannte ich es semi-unkorrekt „Mundschutz“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.