Saisoneröffnung

Saisoneröffnung

Während das Kind in Prag Rugby spielte und sich wohl einen leichten Sonnenstich zuzog, siechten der RB und ich in Frankfurt dahin. Zum Glück hatte der RB heute frei, sodass wir ausschlafen konnten. Danach ging es auf den Markt und wir kauften – tadaaaa – das erste Päggscher Grie Soß des Jahres. Jaja, Grie Soß erst an Grie-Donnerschdag, aber Ostern ist so spät dieses Jahr, darauf kann wollte ich nicht mehr warten.

Trotz Husten hatte ich Hummeln im Hintern und so fuhren wir noch zum Baumarkt, um Balkonbepflanzung zu besorgen.

Die Hummel war nicht in meinem Hintern echt riesig. Vermutlich adelig, also Königin auf der Suche nach einer Behausung für ihr Volk. Leider verstand sie nicht, dass dafür die Ritze zwischen den Erdpackungen eher ungünstig sein könnte.

Und weil der Baumarkt direkt neben dem blaugelben Möbelhaus ist, drehten wir auch da eine Runde, nahmen Kleinkram mit und lösten die Adventskalenderguthabenkarten ein.

Quasi Vorspeise

Zu Hause waren wir dann irgendwie spät, aber ein Grie-Soß-Beschluss ist ein Grie-Soß-Beschluss. Außerdem sind diese Hot Dogs ja nicht sonderlich sättigend.

Jaha, traditionell wäre mit Salzkartoffeln und 4 halben Eiern. Aber Schwenkerkartoffeln und Rinderhüfte passen auch hervorragend.

Das hat schon sehr gefehlt.

Ein Gedanke zu „Saisoneröffnung

  1. Das sieht ja total lecker aus. Wir lieben Grüne Soße. Ich hatte bei unserem Besuch an der Atlantikküste der Tochter ein kleines „Eimerchen“ fertige Grüne Soße mitgenommen. Sie hat es an zwei Tagen mit jeder Menge Pellkartoffeln und Ei gegessen und war so glücklich (aber auch mehr als satt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.