Durchsuchen nach
Tag: 10. September 2020

Irritierend

Irritierend

Zweite Welle: Tag 48

Das erste Halbjahr war beruflich von einer Kundin und vielen Projekten für ebendiese völlig bestimmt. Wir arbeiteten auf einen sogenannten Launch hin. Mit Start in meinen Urlaub waren viele Projekte abgearbeitet oder schon weit auf den Weg gebracht. Ein paar sollten erst nach meinem Urlaub begonnen werden.

Nun zeichnet sich ab, dass wir nur noch wenig für diese Kundin machen werden. Sowas passiert hin und wieder im Agenturalltag. Irritierend ist es dennoch, wenn eine, also ich, so intensiv für die Projekte, aber auch mit der Kundin gearbeitet hat. Und nun ist da nichts – also fast nichts mehr.

Das lässt mir das Zeit und Raum für andere Kundinnen und Projekte. Worüber ich mich auch freue. Aber „meine“ Kundin wird mir (ein wenig) fehlen.

Außerdem muss es sich erstmal rumsprechen, dass ich nun Luft habe. Heute hatte ich so viel Luft, dass ich ab 16h00 nichts mehr zu tun hatte und mich ins Wochenende verabschieden konnte. Das war auch irritierend. Aber das Überstundenkonto freut sich.

Morgen dann mal einen echten FREItag. Hoffentlich.