Stecker

Stecker

Heute wabere ich schon den ganzen Tag vor mich hin. Ich komme nicht in den Tritt und bekomme auch keinen Zugang zu meinem Text. Stattdessen telepathiere ich mit meiner Mutter. Immerhin erfolgreich. Und lasse mich vom Muserich küssen. Immer gut, aber mit Blick auf den Text nicht erfolgreich.

Nach dem Essen fängt es dann an. Als das Kind im Bett ist, geht … nichts mehr. Mir hat eine den Stecker gezogen. Ich muss mich hinlegen und schlafe prompt ein. Nach zwei Stunden werde ich wach. Der Text drängt. Der Kreislauf ist weg.

Nach Vikings und Cola dann wohl eine Nachtschicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.