Klein, aber oho

Klein, aber oho

Heute war da dieser kleine unscheinbare Abstract: 289 Wörter, 1.920 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Kurz und knackig mit einer Tabelle. Auf Englisch. Natürlich. Ist ja ein Abstract.

Der Auftrag lautete: Bitte erstellen Sie eine kurze und knackige Pressemitteilung daraus.

Das Problem: Die entscheidenden Werte, um die es ging, waren so verschachtelt zusammengebaut, dass es erstmal eine Weile brauchte, bis ich wirklich verstanden hatte, was die jeweiligen Werte bedeuteten und welche Daten und Grenzwerte diesen zugrunde lagen. Dann las es sich auch auf einmal total easy (sic!) auf Englisch mit den ganzen Partizip- und Gerundium-Konstruktionen. Allerdings ist es doch eine Herausforderung, die Aussagen mit englischen Partizipien im Deutschen so sinnig zu formulieren, dass daraus keine komischen Schatelsätze werden. Obwohl die Beschreibungen durchaus was von Matrjoschkas hatten.

Es war heute eine zähes Ringen zwischen mir, dem englischen Ausgangstext, den Werten und den deutschen passenden Worten.

Möglicherweise war es auch nicht ganz so hilfreich, dass ich parallel The Bold Type geguckt habe.

Jetzt ist er zumindest fertig, hat 349 Wörter bzw. 2.376 Zeichen (inkl. Leerzeichen und Überschriften) lang und ist damit tatsächlich ein kurzer Text.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.