Service

Service

Gestern habe ich den nächsten Versuch gestartet, mein Baby meine Kamera zur Reinigung wegzubringen. Der erste Versuch war ja daran gescheitert, dass ich den Akku nicht in der Kamera hatte. Naja, also machte ich mich gestern auf – MIT Akku – und war schon drauf gefasst, dass mein Baby da bleiben muss – über Nacht oder gar noch länger. Was zur Zeit zwar nicht so schlimm wäre, weil ich ja krank bin und das Wetter sooooo grau ist, dass fotografieren auch nicht geht, aber trotzdem.

Doch der kompetente Fachverkäufer inspizierte die Kamera genau, knipste, pustete (also mit so einem Pustedings nicht er selbst) knipste noch mal und entließ mich mit den Worten: „Das war nur Staub. Eine Nassreinigung machen wir nur, wenn wirklich nötig.“

Das nenne ich mal Service (der mir zudem 25 Euro gespart hat).

Ein Gedanke zu „Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.