Durchsuchen nach
Tag: 26. Januar 2014

Hätte, wäre, könnte

Hätte, wäre, könnte

Ja, im Nachhinein ist man immer schlauer. Zumindest wäre das zu hoffen. Auch ich bin ja lernfähig. Die letzten zwei Jahre haben mich viel gelehrt. Puhhh, so langsam reicht es, sollte man meinen, aber scheinbar stehen noch ein paar Lektionen aus.

W√§re ich vor zweieinhalb Jahren nicht so unzufrieden (gef√ľhltes Auf-der-Stelle-treten und neue Vorgesetzte) im Job gewesen, h√§tte ich sicherlich nicht gek√ľndigt. Denn eigentlich habe ich mich sehr wohl gef√ľhlt, da wo ich war. Und ich merke immer mehr, wie sehr ich das, was ich da hatte, vermisse. Die beiden nachfolgenden Anstellungen konnten nicht im geringsten daran heranreichen. Wobei es in Hamburg – so rein vom Kollegialen her – schon √§hnliche Qualit√§ten hatte. Und h√§tte es in Hamburg vor einem Jahr nicht eine so ungl√ľckliche Aneinanderreihung von Ereignissen gegeben bzw. w√§ren andere Ereignisse fr√ľher eingetroffen, dann w√§ren wir wohl noch in Hamburg. Und h√§tte ich gewusst, wie das mit der Arbeitslosigkeit sein wird – vor allem, wieviel ALG ich tats√§chlich bekomme – dann h√§tte ich mich nicht so unter Druck gesetzt, ganz schnell einen neuen Job zu finden. Dann h√§tte ich mich erstmal um mich gek√ľmmert und h√§tte den Mutter-Kind-Kurantrag auch weggeschickt. M√∂glicherweise h√§tte ich dann meinen jetztigen Noch-Job gar nicht erst angenommen, dann w√§re ich nicht drei Monate gependelt und h√§tte mir auch nicht meine restliche Gesundheit durch den durchgehenden Schlafmangel komplett ruiniert. Dann w√§re ich auch nicht latent dauerkrank bzw. unauskuriert durchs letzte halbe Jahr gewandelt und w√§re nicht schon den ganzen Januar √ľber krank und h√§tte sicherlich auch keine Schlafst√∂rungen.

K√∂nnte ich die Zeit zur√ľckdrehen, h√§tte ich letztes Jahr im April eine „andere“ Abzweigung auf meinem Weg genommen, dann w√§ren wir wom√∂glich jetzt nicht wieder in Frankfurt (was sehr schade w√§re), aber mir w√ľrde es wohl physisch und psychisch deutlich besser gehen.

Nun denn, das Schicksal hat wohl ein Einsehen mit mir und ich habe die Chance noch einmal zu entscheiden, zu zeigen, dass ich wirklich lernfähig bin und die Erfahrungen des letzten Jahres auch verinnerlicht habe. Nur, dass wir diesemal in Frankfurt sind.