Anstand

Anstand

Morgen ist mein letzter Tag. Danach bin ich freigestellt.

Während die aktuelle Standortleitung ihre heutige Anwesenheit nicht zum Anlass genommen hat, sich bei mir zu verabschieden, ließ es sich ihr Vorgänger (die Strukturen sind etwas verwirrend) nicht nehmen, sich persönlich bei mir zu bedanken und zu verabschieden.

So viel Anstand hätte ich von keinem nach dem Verhalten hier erwartet. Ich „fürchte“ allerdings, dass er der einzige mit so viel Arsch in der Hose ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.