Browsed by
Tag: 11. Dezember 2019

Remote

Remote

Wie schön, wenn eine nicht durch die gegen gondeln muss und unnötig Stunden verbrät, sondern statt dessen zu Hause sitzen kann. Und während sie zuhört, kann sie andere Projekte bearbeiten, sich mit dem Mann beschäftigen, Kekse backen, mit dem Kind klären, wie er alleine zu seiner Rugby-Weihnachtsfeier kommt, stricken, ein zurückgekommenes #Pegelwichteln-Paket in Empfang nehmen und direkt wieder zurückschicken, kurz einkaufen gehen, die liebste Freundin kurzfristig empfangen und mit ihr klären, dass sie das Kind am Freitag bespaßt, während ich weihnachtsfeiere.

Besonders stolz war ich auf das Kind am Abend, als sich auf seinem Rückweg herausstellte, dass seine U-Bahn nicht so fuhr wie sie sollte, dass er sich selbstständig per RMV-App darum gekümmert hat, wie er nach Hause kommen kann. Denn als ich des ÖPNV-Problems gewahr wurde und ihn etwas unruhig anrief und schon fürchtete, dass ich ihn mit dem Auto abholen müsse, saß er bereits im Bus und war schon so gut wie zu Hause.

Auch hier: Puh, gut, dass ich zu Hause war und nicht knapp 200 km weit entfernt hinter einem Spiegel hocken musste.

Ein Hoch auf das Internet!