Müde

Müde

Wenn ich’s nicht besser wüsste, würde ich meinen, dass ich kurz davor bin, mich für den Winterschlaf zu verkriechen. Ich bin sooo müde. Seit Wochen.

Sicherlich bekomme ich nicht immer genug Nachtschlaf, weil ich durchaus mal zu spät ins Bett gehe und/oder der midi-monsieur irgendwann nachts in mein Bett kommt und/oder ich nur halb einschlafe, weil das Sorgenkind noch nicht zu Hause ist.

Aber das allein kann ja nicht der Grund sein, warum ich so fertig bin, warum ich nicht in die Gänge komme, warum ich bei jeder sich mir bietenden Gelegenheit einschlafe.

Zudem es mir eigentlich gerade gut geht. Der Stress, der mich die letzten Jahre belastet hat, ist so gering geworden. Das Mich-Aufreiben zwischen Job und Alleinerziehend-Sein ist auch nicht mehr wirklich existent.

Vielleicht ist es gerade das: Dass ich mal nicht an 1.000 Ecken gleichzeitig funktionieren muss, dass ich mir meine Zeit frei(er) einteilen kann.

Trotzdem war ich vor zwei Tagen bei der Ärztin. Mal schauen, was das große Blutbild und die diversen Zusatzparameter ergeben.

Ein Gedanke zu „Müde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.