Zeig uns Deine Stadt – Januar (Teil 2)

Zeig uns Deine Stadt – Januar (Teil 2)

Wie schon angekündigt, wollte ich ja noch ein aktuelles Bild der Skyline liefern. Mit Türmen, die es zum Beispiel 2007 noch gar nicht gab. Die Skyline hat schon was Organisches: Hier geht was unter, dort sprießt etwas in die Höhe. Spannend ist auch, mit welcher Schnelligkeit die hohen Häuser teilweise hochgezogen werden.

Das beste Wetter war es heute nicht, aber der Januar ist bald zu Ende und morgen muss ich wieder ins Büro. Also habe ich ausgenutzt, dass heute keine geschlossene graue Wolkendecke über Frankfurt hing, und mich der Skyline von Ost nach West entlang des Mains genähert. Offen gestanden hätte ich ja knipsen können, bis die Speicherkarte geglüht hätte. Und ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Themen, die uns die Shootingqueens vorgeben werden (ich hoffe auch auf sowas wie „Heimat kulinarisch“).

Aber nun lasse ich Bilder sprechen:

IMG_22796_w

Von der neuen Osthafen-Brücke mit EZB (im Bau) in Vordergrund
IMG_22821_w

Der Klassiker von der Deutschherren-Brücke: vom Main-Plaza (ganz links) bis zum Ginnheimer Spargel (ganz rechts)

Ganz neu (und noch nicht fertig): Taunus-Turm

Relativ neu: Frankfurt hoch Vier
IMG_22892_w

Baustellen, Baustellen, Baustellen

Nicht ganz, aber links: einer meiner Lieblinge – das Gerippte aka Westhafen-Tower

Ob es noch Teil 3 gibt, weiß ich noch nicht, da das, was ich dafür fotografieren wollte, heute nicht fotografiert werden konnte 🙁 Ich könnte auf alte Bilder zurückgreifen, weiß aber nicht, ob das erlaubt ist 😉

3 Gedanken zu „Zeig uns Deine Stadt – Januar (Teil 2)

  1. Na das ist ja das volle Kontrastprogramm zu meiner Hansestadtidylle. Aber gerade deshalb so spannend, ich war bisher nur einmal ein paar Stunden in Frankfurt, mal abgesehen vom Flughafen. Es wird also auch bei dir spannend für mich.

    Nen lieben Gruß von Antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.