Brioche (frei nach Barcomi)

Brioche (frei nach Barcomi)

Ob das jetzt meinen „7 Wochen ohne“ widerspricht, war mit egal: Ich hatte Lust auf Brioche (Hefezopf, Stuten… ach nennt es, wie ihr wollt). Das Original-Rezept stammt aus „Cynthia Barcomi’s Backbuch“. Der Teig ist allerdings so üppig, dass man danach sehr lange Brioche essen muss. Also habe ich kurzerhand das Rezept gekürzt:

750 g Mehl (in meinem Fall 80 g gemahlene Mandel und 670 g Dinkelmehl)
35 g Zucker
1 Ei
60 g Pflanzenöl
250 ml warmes Wasser
1 Pk. Trockenhefe
1 Pk. Organgenzucker
1 Eigelb
2 EL Wasser
1 Hand voll gehobelte Mandeln

1. Hefe mit einer Prise Zucker ins warme Wasser geben und 5 Minuten gehen lassen
2. Mehl, Zucker, Prise Salz und Orangenzucker in die Rührschüssel geben
3. Ei mit Wasser verschlagen
4. Zunächst die Hefemischung in die Mehlmischung kneten, dann die Ei-Öl-Mischung. Wenn alles gut vermischt ist noch einmal gut mit der Hand verkneten
5. Teig in Schüssel zurückgeben und mit einem feuchten Tuch bedeckt gehen lassen (ich mach’s bei 50 °C im Ofen, Ober-Unter-Hitze) bis der Teig verdoppelt ist (ca. 45  Minuten)
6. Ofen auf 160-180 °C vorheizen
7. Teig boxen
8. Teig dritteln, und jedes Drittel zu einer Schlange ausrollen (Länge bestimmt die Größe des Brioches), die drei Schlangen verflechten und den Zopf aufs Backblech (mit Backpapier) geben und 30 Minuten gehen lassen
9. Eigelb und Wasser verschlagen und den Zopf damit einpinseln, Mandelhobel drüberstreuen
10. für ca. 30 Minuten backen (ich stell immer eine Tasse Wasser mit in den Ofen)
11. Am besten frisch genießen mit Butter und Marmelade (ich nicht, denn ich mach ja OHNE)

Brioche

BON APPETIT!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.