(ö) Erste Runde

(ö) Erste Runde

Beim Live-BAdventskaffee stehen die Keksdosen offen in der Küche und die Leute kommen, schnappen sich den einen oder anderen Keks, bestaunen meinen Backwahn, nehmen sich vielleicht noch einen Glögg oder Kinderpunsch vom Herd und finden irgendwo eine Gesprächspartnerin. Als ich die Kekspäckchen packte und dafür alle Keksdosen offen auf dem Tisch stehen hatte, war klar: So findet das dieses Jahr schon wieder nicht statt. Kackpandemie. Und ich war etwas wehmütig beim Anblick der Keksdosen.

Aber immerhin gibt es Kekspäckchen und damit einen digitalen BAdventskaffee. Genau genommen zwei. Heute war der erste.

Ich hoffe, es hatten alle einen so schönen Nachmittag wie wir. Der Glögg war mal wieder sehr süß und nach ca. 12 halben Keksen war mein Bedürfnis nach Salzigem sehr groß. Und – und das ist das gute an der virtuellen Version – während noch ein paar Gäste im Zoom waren, begann ich zu schnibbeln für das obligatorische BAdventskaffee-Konteressen:

Tom Kha Gai

Das war lecker und tat sehr gut.

Ich freue mich schon auf nächste Woche, wenn wir in anderer Konstellation noch einmal Kekse essen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.