Friedensstiftend

Friedensstiftend

Viele Kinder haben ja im Kindergartenalter eine unsichtbare Freundin. Das ist nichts Schlimmes und zeugt – wie ich las – von geistiger Gesundheit bei der Brut. Die Funktion ist unterschiedlich: Mal ist es die starke Heldin, die sich mehr traut als das Kind selbst. Mal ist es diejenige, die immer den Blödsinn macht, den das Kind selbst ja nieeee machen würde.

Der midi-monsieur hatte einige unsichtbare Begleiterinnen: Lange erzählte er sehr phantasievoll von seinen Brudas. Und das so bildhaft, dass mich die Erzieherinnen darauf ansprachen und fragten, ob er denn wirklich Einzelkind sei. Später kamen dann die Minions. Und immer mal wieder taucht Herr Niemand auf. (Oh Wunder, oh Wunder, vor allem dann, wenn das Kind nicht weiß, warum sein Zimmer aussieht, als sei es explodiert.)

Herr Niemand ist in irgendeiner Weise verwandt mit Karlheinz und Elvira. Genau konnten wir das noch nicht klären. Aber es ist ziemlich sicher, dass sie zusammen mit dem RB eingezogen sind. Und das ist gut so, obwohl bzw. gerade weil die beiden ein Chaotenpärchen sind: Sie lassen Dinge stehen und liegen, wo sie gerade fallen. Sie räumen nicht auf. Sie sind unkonzentriert. Sie kümmern sich nicht ums Putzen. Sie vernachlässigen die Wäsche. Sie vergessen regelmäßig, die Spülmaschine anzuschalten oder auszuräumen. Sie haben kein Problem damit, dass der Biomüll sie persönlich begrüßt. Es stört sie auch nicht sonderlich, dass das Gästezimmer immer noch nicht fertig ist.

Das klingt anstrengend und ist es auch. Aber gleichzeitig ist es auch sehr entspannend. Denn wann immer irgendein Chaos auftritt, ist davon auszugehen, dass es eine der beiden war. Genau können und wollen wir das gar nicht rausfinden. Wir, der RB oder ich, stellen den Makel fest, fluchen kurz über Karlheinz oder Elvira, beheben das Problem und freuen uns, dass wir weder mit Elvira noch Karlheinz zusammen sind und dieses Chaos unsere Beziehung belasten müsste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.