Logikübung

Logikübung

Da rufe ich Anfang Februar bei der Personalerin der Hamburger Agentur an, damit ich doch nun endlich – nach einem Jahr – mal mein Aribetszeugnis bekomme. Und, oh Wunder, sie reagiert promt und schickt mir einen Entwurf. Diesen überarbeite ich direkt und schicke ihn per e-Mail zurück. Daraufhin bekomme ich … NICHTS! Nur Tage später eine erneute e-Mail, ob ich noch Änderungen habe. Ich antworte und schicke das bearbeitete Dokument erneut zu. Darauf kommt – man kann es erraten – NICHTS. Ich schicke wöchentlich eine e-Mail zur Erinnerung – keine Antwort. Ich überlege noch, ob ich anrufen soll, denke mir dann aber, dass mein Gegenüber ja eigentlich auf Antwort wartet und entsprechend agieren könnte. Nun hat es mir gereicht. Ich habe ein Einschreiben geschickt. Daraufhin bekam ich einen Anruf, meine e-Mails seien nicht angekommen.

Jetzt überlege ich: War ich unlogisch, weil ich nicht angerufen habe? Oder hätte mein Gegenüber mal anrufen sollen, nachdem sie ja keine Antwort von mir bekam?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.