Fakten, Fakten, Fakten

Fakten, Fakten, Fakten

Als es auf instagram die Runde machte habe ich es schon einmal beantwortet. Nun die nächste Runde. Das ergibt dann ja 40 Fakten. Wohohhh:

  1. Ich bin blond und stolz drauf.* Ich finde es auch total toll, dass der mini-monsieur blond ist. Obwohl ich rote Haare auch sehr cool gefunden hätte.
  2. Ich hasse Saubermachen. Aber nicht die Tätigkeit als solches, sondern meine eigene Pingeligkeit dabei. Ich kann nicht einfach mal irgendwo drüberwischen oder fegen, ich krieche dann immer in die letzte Ecke.
  3. Ich wollte nie eigene Kinder, sondern lieber welche adoptieren. Doch dann passten so viele Dinge nicht mehr und die innere Uhr tickte.
  4. Ich habe mir Französisch selbst beigebracht.
  5. Manchmal wäre ich gerne strukturierter. Bin aber dann wieder der Überzeugung, dass man sich auch über-listen kann.
  6. Ich leide an Aufschieberitis: Besonders wenn ich mich unterfordert fühle, neige ich dazu, Zeit zu verdaddeln.
  7. Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich gerne meinen Tagesrhythmus ändern. Ich bin besonders ab späten Nachmittag bis in die Nacht rein besonders produktiv.
  8. Ich würde gerne selbstständig arbeiten. Aber nicht in meinem jetzigen Job. Lieber irgendwas mit Gastronomie. Mein Traum ist ein Chambre d’hôte in der Bretagne.
  9. Meine Eltern haben mich erst taufen lassen, als ich den Wunsch danach selbst geäußert habe. Das war mit 6 Jahren.
  10. Ich trinke zu wenig. Besonders im Büro. Dabei steht immer eine Flasche Wasser auf meinem Schreibtisch.
  11. Als meine erste lange Beziehung in die Brüche ging, habe ich eine Woche lang so gut wie gar nichts gegessen. Dann bin ich fast beim Sport umgekippt. Dann wurde aus dem Hungern eine Phase von Bulimie.
  12. Ich bin übrigens in meinem Leben erst drei Mal aus den Latschen gekippt: als ich Pfeiffersches Drüsenfieber hatte, bei meinem Bänderriss und einmal wegen nix und wieder nix mitten im Supermarkt.
  13. Und wo wir gerade bei Krankheiten sind: Ich hatte noch nie Nasenbluten *klopfaufHolz*
  14. Ich bin ein Stadtmensch. Ich finde es auf dem Land zwar schön, aber die Vorstellung meinen Alltag mit einem Auto gestalten zu müssen (oder total unmobil zu sein), finde ich unerträglich.
  15. Apropos Mobilität: Ich liebe mein Fahrrad. Seit jeher radele ich. Ich hatte auch meinen heftigsten Unfall mit dem Rad: Kieferbruch.
  16. Zu Hause trinke ich so gut wie nie Kaffee. Aushäusig jedoch fast ausschließlich.
  17. Steuererklärungen finde ich eigentlich ganz spannend.
  18. Dinge, die mir nicht gut tun, sortiere ich sehr konsequent aus meinem Leben. Einzige Ausnahme: Wenn es wichtig für mein Kind ist, stelle ich meine Bedürfnisse hintenan.
  19. Mir wird nachgesagt, dass ich ein Kopfmensch sei. Das  liegt daran, dass ich meine Bauchentscheidung erst mitteile, wenn ich sie auch per Kopf verargumentieren kann.
  20. Ich komme aus der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt.

* Das steht auch auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.