Eskapieren

Eskapieren

Lockdown, Tag 23

Unsere Schule hat schon heute Infos zu den drei Schulwochen im Januar herausgegeben. Ich bin höchst überrascht. Positiv. Hatte sich die Schule doch vor 10 Monate insbesondere durch Totschweigen hervorgehoben. Nach über einem Jahr als Elternbeirätin sind die Klassenlehrerin und ich auch mittlerweile per Du auf einer guten kommunikativen Ebene. Sie hat verstanden, dass ich nicht gegen sie arbeiten möchte, aber durchaus eine eigene Meinung habe. Die Kommunikation mit den Eltern läuft auch gut. Und so ist am Ende des Tages klar, dass die meisten Schülerinnen aus des Kindes Klasse zu Hause bleiben werden.

Arbeit läuft so semi. Irgendwie zäh. Irgendwie bin ich noch nicht ganz da.

Nachdem gestern schon die neuen Boxen (Internetmensch sei dank) kamen, kamen heute auch Kabel und Bananenstecker …

… und so eskapierte ich für den restlichen Nachmittag, indem ich Kabel schnitt, Bananenstecker festmachte, die Boxen anschloss und ausrichtete.

Danach fischte ich noch Patafix (auch dank Internetmensch) aus dem Briefkasten und konnte die Kabel ordentlich befestigen.

Nun haben wir wunderbaren Raumsound im neu gestalteten Wohnzimmer. Damit können wir aus prima eskapieren. Das wird in den nächsten Wochen wohl noch wichtig(er) werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.