Klitzekleines bisschen

Klitzekleines bisschen

Zweite Welle: Tag 34

Der beste Mann überhaupt sagt bereits gestern: „Ich kümmere mich morgen früh nochmal darum, dass das Kind zur Schule geht. Schlaf Du Dich aus und gesund.“ Also machte ich den Wecker aus, als ich ins Bett ging. Kurz sorgte ich mich, weil ich beim Insbettgehen dem Kind begegnete, dass was von trockenem Hals und Schluckbeschwerden murmelte.

Ich schlief ausgiebig aus. Die Ohrenstöpsel hatten einen großen Anteil daran.

Ich guckte nachmittags ein bisschen in meine Job-Mails. Nur ein klitzekleines bisschen.

Weil in der Post ein Brief von der Rentenkasse war, sah ich mich „genötigt“, mal meinen Papierkram zu ordnen. Ich brauchte Belege für einen > 10 Jahre zurückliegenden Zeitraum. Die ich definitiv noch habe und zum Glück auch schnell fand. Und weil ich gerade dabei war, heftete ich diverse Briefe, Rechnungen, Bescheinigungen ab. Diese Zettelwirtschaft war mittlerweile unerträglich.

Zwischendrin gerieten das Kind und ich aneinander, weil er morgen einen Vokabeltest hat und zwar diese Woche bereits einmal das Englischbuch dabei hatte, aber keine Vokabeln abgeschrieben hatte. Und heute hatte er das Englischbuch nicht dabei und die Vokabeln natürlich auch nicht. Ich bin ein bisschen rungeflippt und war fest entschlossen, ihn auflaufen zu lassen. Aber dann fragte ich doch in der Eltern-WA-Gruppe, ob irgendwer die Vokableseiten fotografieren könnte. Und schwupps, war das Kind für die nächsten drei Stunden damit beschäftigt, 22 Vokabel auf Vokabelkarten zu schreiben. Ja, es dauerte so lange, weil er huddelig aka unleserlich schrieb, weil er beim Abschreiben unnötige Rechtschreibfehler einbaute und so auf fast jeder Karte mindestens eine Korrektur durchführen beziehungsweise 8 Karten komplett neu schreiben musste. Beim Essen habe ich ihn dann abgefragt und es war an manchen Stellen durchaus zum Verzweifeln. Ihn auflaufen zu lassen, wäre womöglich entspannter für alle gewesen.

Dann war es auch schon spät und er musste ohne Vorlesen ins Bett.

Der RB und ich schauten noch etwas Blacklist und gingen auch ins Bett. Morgen darf ich nochmal ausschlafen. Die beiden Männer bekommen das prima miteinander hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.