Muddy

Muddy

Jaja, Asche auf mein Haupt: Da oben prangt ein englisches Wort. Aber bei meinem spätnachmittaglichen Wanderspaziergang vom Lohrberg nach Berkersheim drängte sich „muddy Mutti“* in meine Gedanken. Denn obwohl es gestern eigentlich trocken war, waren die Wege ziemlich schlammig. Ziemlich sehr schlammig. Und entsprechend rutschig. Aber schön war es. Gut, ganz ehrlich war es auch ein bisschen unheimlich, so ganz allein über den Heiligenstock zu laufen – in der aufziehenden Dämmerung.

Hach … dieser Grüngürtel. Diese Skyline. Diese Stadt. <3

————————————
* Bitte keine anzüglichen Assoziationen.

Ein Gedanke zu „Muddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.