Ordnung

Ordnung

Frau Novemberregen twittert vom Ausmisten und ich fühle mich auf zwei Ebenen ertappt: Zum einen hat sie was für den midi-monsieur ausgemistet und zum anderen erinnert mich das schmerzlich daran, dass ich auch unbedingt und ganz dringend auch ausmisten möchte. Ersteres hat sich voraussichtlich bald erledigt.

Zweiteres hängt an einem logistischen Großaufwand. Denn um auszumisten brauche ich Platz. Platz, den ich derzeit – rein von der Grundfläche – im Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer habe. Denn vor dem Ausmisten „muss“ ich flächig zurümpeln. So für den Überblick. Allerdings möchte ich keins dieser Zimmer zurümpeln.

Das müsste ich auch nicht, wenn ich endlich mal das Vorhaben, dass ich schon im Sommer hatte, umsetzen würde. Es sollen nämlich mal wieder Zimmer getauscht werden. Der midi-monsieur zieht dann in mein Zimmer (das eh mal sein Zimmer war), ich ziehe ins Gästezimmer (was auch schon mal mein Zimmer war) und das Gästezimmer kommt dahin, wo derzeit das Kinderzimmer ist.

Dann hätte ich im Gästezimmer auch genug Platz, um es zuzurümpeln mit dem Zeug zum Ausmisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.