Vertrackt

Vertrackt

Vor einiger Zeit überlegte ich laut*, ob und wenn ja, welchen Fitnesstracker ich brauchen könnte. Ich bekam verschiedene Empfehlung und das Angebot von Frau Novemberregen, den ihren mal zu testen.

Das tue ich nun seit Montag. Böderweise möchte der Tracker weder mit meinem Handy noch mit meinem Laptop (von dem ich seitdem weiß, dass er Bluetooth hat) kommunizieren. Also kann ich das, was er trackt nicht auswerten. Aber immerhin hat das Armband ein kleines Display, mit dem ich wenigstens grob und punktuell sehen kann, wie es mir geht (haha). Angebrummtvibriert hat es mich bislang erst zweimal: Die 10.000er Schrittmarke habe ich – wie befürchtet – nicht täglich geknackt.

Ich bleibe gespannt, ob mir das** wirklich gefällt.

—————–
* auf Twitter
** die ständige Überwachung

Ein Gedanke zu „Vertrackt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.