Sprache kommt von sprechen

Sprache kommt von sprechen

„Mama, was heißt ‚welcome‘?“, frage mich das Kind heute aus vermeintlich heiterem Himmel während unserer Radtour.
„Willkommen“, antwortete ich.
„Kann das auch was anderes heißen?“
„Eigentlich bedeutet das willkommen.“
„Aber als ich gerade an den Leuten vorbeigefahren bin, habe ich ‚thank you‘ gesagt. Und da haben sie ‚welcome‘ geantwortet.“
„Die haben vermutlich ‚you’re welcome‘ gesagt. DAS heißt ‚gern geschehen‘. So wie auf Französisch: ‚de rien‘.“
„Ah ja.“

Mich hat es beeindruckt, wie klar ihm war, dass die direkte Übersetzung nicht in den Kontext passte und weiter nachfragte. Und so schwer er sich damit (immer noch) tut, auf Deutsch lesen und schreiben zu lernen, so beruhigend finde ich diese Momente, in denen mir klar wird, dass er durchaus ein gutes Sprachgefühl und -verständnis hat. Mal ganz abgesehen davon, dass er sich auf Deutsch wirklich gut mündlich ausdrücken kann und auch des Argumentierens nicht müde wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.