Kurtag 12

Kurtag 12

*** Extrem-chilling ***

Heute ist ein entspannter Tag. Um kurz vor 7h00 wird der mini-monsieur wach und kommt zu mir ins Bett. Er will kuscheln und gibt vor, dass heute „Kusstag“ sei. Ich darf und soll ihn knutschen. Na, dem kommt man gerne nach.

Um 8h10 sitzen wir beim Frühstück. Danach geht der mini-monsieur betreut spielen und ich nutze die Zeit zum Tourplanen für morgen und für einen kurzen Abstecher mit einer anderen in die „Stadt“, um Proviant für die Tagestour zu besorgen. Bei der Metzgerei liegen leckerste bayerische Spezialitäten aus. Für morgen nur ein paar Hartwürste, aber vor der Abreise müssen wir da noch mal vorbei und uns mit Kaminwurzen, Bärwurzen, Hanfwust, Schinken und anderen Leckerei eindecken.

Wir sind pünktlich zum Essen zurück. Ich sammel mein Kind ein und wir gehen zu Tisch. Nach dem Essen habe ich ein totales Tief. Ich muss mich hinlegen und auch der mini-monsieur ist k.o. Wir kuscheln und machen es uns gemütlich. Ich drifte tatsächlich ein paar mal ab. Das Wetter ist um 15h00 immer noch nicht besser. Sommerrodelbahn ist heute nicht. Also gehen wir runter und gucken, ob ein paar Spielkameraden für den mini-monsieur auch Laaaangeweile haben. Er hat gleich eine kleine Gruppe gefunden und sie beschäftigen sich gut miteinander. Ich lege die Beine hoch und quatsch und drehe dem schlechten Wetter den Rücken zu. Die Zeit vergeht angenehm schnell beim Nichtstun.

Um 17h30 steht das nächste Essen an 🙂 Heute abend gibt es endlich mal Abwechslung: einen leckeren Eintopf und Kaiserschmarrn. Endlich müssen wir mal keine Brötchen essen.

Irgendwie sind wir alle durch. Um 19h00 sind der mini-monsieur und ich im Zimmer. Und da werden wir auch bleiben bis morgen früh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.