Unten ohne

Unten ohne

Gestern nach dem sehr späten Frühstück hatte ich eine Eingebung für einen Kuchen: Der Rhabarber, den wir Samstag auf dem Markt kauften, wollte verarbeitet werden. Ich inspizierte meine Vorräte und ja, es könnte was werden. Auf halber Strecke bat ich den RB um einen Rum*, denn den stellte ich mir gut zu meiner Idee vor. (Spoiler: War er auch.)

Zutaten
Boden
125 g Butter
125 g  Zucker
3  Eier
1 Pr  Salz
2 EL  Zitronensaft (eigentlich, aber ich substituierte mit 3 EL Rum)
150 g  Mehl
50 g  Speisestärke
2 TL  Backpulver

Belag
3 Stangen Rhabarber
30 g Kokosraspel
3 EL Rum

Streusel
150 g Mehl
50 g Kokosraspel
100 g Butter
100 g braunen Zucker (hatte weißen und braunen gemischt, weil nicht genug braunen.

Zubereitung
Alle Teig-Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten und in eine Springform füllen

Rhabarber waschen und schneiden, mit Kokos und Rum vermengen, ziehen lassen, während der Streuselteig vorbereitet wird (mache ich mit den Händen**)

Rhabarber-Kokosmischung auf Teig geben und mit Streuseln bedecken.

Bei 175 °C*** für ca. 40 Minuten bei Ober-Unterhitze (reingucken und Stäbchenprobe machen) backen.

Sehr perfekt gebacken.

Die Kombination Rhabarber, Kokos und Rum passt super. Und der Teig ist auch super fluffig und lecker. Aber trotzdem werde ich beim nächsten Mal den Boden weglassen, sondern das ganze als Crumble kredenzen.

——————————-
* Ich mag keinen Rum, aber dank dem RB seinem Job haben wir ja einige gute Tropfen im Haus.

** mit Handschuhen

*** Ich habe bei 160 °C angefangen und nachdem der Kuchen gut aufgegangen war, auf 175 °C erhöht.

Ein Gedanke zu „Unten ohne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.